Wenn ich einen Hund finde der am verhungern ist und ich ihm etwas zu Fressen gebe und ihn Pflege wird er mich nicht beißen. Das ist einer der wesentlichen Unterschiede zwischen Menschen und Hunden. Peter Neher als Mensch ist nicht so gut wie als Fotograf. Als Fotograf bin ich Perfektionist, ich bin Fuchs, ich lasse mich nicht verleiten. als Mensch täusche ich mich viel mehr in Menschen wie als Fotograf in Bildergebnissen. So kommt oft die Frage auf, ob es das Ganze wert ist ? In den meisten Fällen - ja. In den meisten Fällen ist es es wert drauf zahlen zu müssen. Die Erfahrung die man daraus gewinnt ist nie umsonst. Leider ist die Brücke zwischen ausnutzen, drauf zu zahlen, und Hilfe unglaublich eng. Man verkalkuliert sich leicht mit seiner eigenen Wahrheit. Vielleicht besteht das Problem schlichtweg darin, dass die meisten Menschen sich viel zu viel über das Gerede von anderen Menschen Gedanken machen, anstatt sich mit sich selbst zu beschäftigen. Vielleicht sollten wir ein paar grundlegende Dinge einfach anders machen. Der Mensch lernt zuerst zu laufen und dann zu sprechen, um später zu sitzen und den Mund zu halten. Vielleicht sollten wir es einfach umgekehrt lernen. Die meisten lernen dann lesen und schreiben und überlassen den Anderen dann das Denken, was überhaupt keinen Sinn macht. Als Mensch wünsche ich mir das wir alle viel mehr aus unseren Fehlern lernen. Wir akzeptieren viel zu viel. Nehmen viel zu viel hin. Eine Bankenkrise wird sich solange wiederholen weil eine handvoll Menschen dafür ausreicht die ihren Hals nicht voll genug bekommen. Solange auf dieser Welt noch Menschen verhungern, solange ignoriere ich Wirtschaftsmeldungen und wehre mich gegen irgendwelche todsicheren Anlagetipps. Ich hatte als Mensch und als Fotograf schon verhältnismäßig oft die Chance sehr sehr viel Geld zu haben, zu bekommen oder zu verdienen. Ich habe mich nie dazu hin reißen lassen. Ich akzeptiere jede Meinung von Menschen denen Geld unglaublich wichtig ist. Ich will aber auch, dass man meine Meinung zulässt, dass wenn man etwas nicht hinter her jagt, es meist von ganz alleine kommt, gesetzt den Fall, dieser Weg ist für einen bestimmt. Für machen mögen diese Zeilen nicht normal sein. Manch einer wird kopfschüttelnd vor dem Bildschirm sitzen, aber vielleicht brauchen wir einfach mehr verrückte Menschen... Warum? Schaut doch an wohin uns die Normalen geführt haben.

COPYRIGHT © 2013 Picslocation